Die Formel fĂŒr beruflichen Erfolg 📈

Von: Tobias Jost

GrĂŒnder / CEO von KARRIEREGURU

Wenn du weißt wer du bist, dann weißt du in der Regel auch genau was du willst.

So oder so Ă€hnlich ist das sicherlich bei den meisten Menschen der Fall…ich denke mal auch bei dir…zumindest im Privatleben. Beruflich hingegen sieht das oft ganz anders aus. Ich habe tĂ€glich immer wieder mit Leuten zu tun die absolut verzweifelt sind weil sie beruflich unzufrieden, erfolglos und ohne jede Motivation sind. Im Großteil der FĂ€lle hat das einen ganz einfachen Grund: Sie stecken schlichtweg im falschen Job. 

Warum? Weil ihnen nicht bewusst ist wie sie ihre eigene Persönlichkeit im beruflichen Kontext bestmöglich und zielfĂŒhrend einsetzen können.

Damit ist aber jetzt Schluss, denn im folgenden Beitrag zerlegen wir mal deine Persönlichkeit und matchen sie mit den Berufen die am besten zu dir passen. Ja und am Ende des Videos gibt es dann auch noch eine praktischen Persönlichkeitstest den du unbedingt machen solltest. 

Inhaltsverzeichnis

Unter dem eigenen Potenzial gefangen

Eine kurze Geschichte zu Beginn. 

Und zwar habe ich einen guten Freund, der lange nicht gewusst hat, was er studieren soll. Aus lauter Verzweiflung und auf Bitten seiner Eltern hat er sich dann irgendwann fĂŒr BWL entschieden – und hat das auch durchgezogen. Spaß hat es ihm allerdings nicht gemacht. Er hat sich wirklich in jeder Vorlesung gequĂ€lt. Der Abschluss war dann dennoch irgendwie ganz gut und er hat auch direkt einen Job gefunden – aber happy war er auch hier nicht. Nach 5 Jahren Qualen und sich jeden Tag ins BĂŒro schleppen in einen Beruf den man eigentlich nur zum kotzen findet hat ihn dann dazu bewegt die Reißleine zu ziehen und alles abzubrechen. Und weißt du was? Heute arbeitet er als Feuerwehrmann und gehört zu den wahrscheinlich glĂŒcklichsten Menschen, ĂŒberhaupt. 

Mir ist das ganz Ă€hnlich passiert. Auch ich hab schon frĂŒh in meinen ersten Praktika und WerkstudententĂ€tigkeiten gemerkt, dass ich mich als Angestellter im klassischen Unternehmenskonstrukt einfach ĂŒberhaupt nicht wohl fĂŒhle und weit unter meinem Potential bleibe. Ich habe meine Berufung letztendlich dann in der SelbststĂ€ndigkeit gefunden und kann mir nichts besseres fĂŒr mich vorstellen.

Dieses ungute GefĂŒhl

Ich bin mir sicher du kennst dieses GefĂŒhl auch
 diese Bauchschmerzen, wenn du ganz genau weißt, dass das was du machst oder die Umgebung in der du dich befindest, einfach nicht zu dir passt. Vielleicht weil du das falsche Studium gewĂ€hlt hast, oder weil du einfach nicht mit deinem Chef kannst oder sogar von deinen Kollegen gemobbt wirst
 

Und genau dagegen, also raus aus dieser unkomfortablen Situation hilft es, wenn du genau weißt wie deine Persönlichkeit tickt. Wenn du nĂ€mlich weißt, welche Charaktereigenschaften dich auszeichnen und welches Potenzial deine Persönlichkeit hat, dann kannst du 

  • deinen beruflichen Erfolg deutlich besser beeinflussen und 
  • vor allem ein Leben nach deinen WĂŒnschen und Vorstellungen fĂŒhren. 

Aber nicht nur dann, sondern auch wenn du nach einem Ausbildungsplatz, einem Praktikum oder einen neuen Job suchst ist deine Persönlichkeit absolut entscheidend. Denn je mehr Ahnung du von deinen StÀrken und SchwÀchen hast, 

  • desto treffsicherer sind deine Entscheidungen und 
  • desto besser wird zum Beispiel auch dein Anschreiben 

Das klingt jetzt alles noch super abstrakt, aber das ist es eigentlich gar nicht. Es gibt nĂ€mlich das sogenannte Big-Five Modell mit dem sich super leicht ermitteln lĂ€sst welche Persönlichkeitsmerkmale dich und deinen Charakter auszeichnen. Das Modell geht davon aus, dass die Persönlichkeit eines Menschen fĂŒnf verschiedenen Haupteigenschaften hat – die jedoch unterschiedlich stark ausgeprĂ€gt sind. Je nachdem, wie stark oder schwach diese Haupteigenschaften vorhanden sind, entsteht dann eine individuelle Gesamtpersönlichkeit.

Die fĂŒnf Haupteigenschaften, also die Big Five sind:

  • Offenheit 
  • Gewissenhaftigkeit 
  • Extraversion 
  • VertrĂ€glichkeit
  • und Neurotizismus (also ob ein Mensch eher sensibel ist oder nicht)

Bei den Big Five gibt es keine Unterscheidung in „vorhanden“ oder „nicht vorhanden“ – jeder besitzt die fĂŒnf Eigenschaften – nur eben unterschiedlich stark oder schwach ausgeprĂ€gt. Du besitzt also immer die Eigenschaft „Offenheit“, bewegst dich aber ganz individuell auf einer Skala von eher „verschlossen“ bis „sehr offen“. 

Bedeutung der Eigenschaften fĂŒr die Berufswahl

1. Offenheit

Das Merkmal zeichnet sich dadurch aus, dass du zum Beispiel bereit bist neue Erfahrungen zu machen, du bist sehr neugierig, interessiert an fremden Kulturen, fantasievoll und erfinderisch. Du suchst ganz eindeutig nach Aufregung und Abwechslung. Wenn dieser Wesenszug bei dir weniger ausgeprÀgt ist, kann es sein, dass du eher einseitig interessiert bist, vorsichtig, bodenstÀndig und auf BewÀhrtes setzt. Du magst es bestÀndig und lÀsst alles gern so, wie es ist.

Offenheit im Job

Wenn du sehr viel Offenheit besitzt, dann bist du wahrscheinlich jemand, der im Job Dinge gut vorantreiben kann. Du nimmst neue Anforderungen und Herausforderungen gerne an und bist bereit fĂŒr VerĂ€nderungen.

Der Vorteil von Offenheit‍

Menschen mit dieser Eigenschaft sind vor allem in Startups und innovativen IT- und Medienagenturen gut aufgehoben. Dank ihrer Offenheit können sie besser mit VerĂ€nderungen umgehen und als Leader ihr Team gut durch VerĂ€nderungsprozesse fĂŒhren. In der Regel arbeiten offene Menschen auch deutlich selbststĂ€ndiger als andere und zĂ€hlen meist zu den VisionĂ€ren.  

Der Nachteil von Offenheit‍

Wenn dieses Persönlichkeitsmerkmal jedoch zu stark ausgeprĂ€gt ist, kann das schnell auch in eine andere Richtung ausschlagen. Heißt sehr offene, kreative Menschen werden oft schnell ungeduldig, wenn z.B. ein neuer Prozess am Anfang noch etwas hakt und können sich meist nur schwer konzentrieren. Als sehr offener Mensch solltest du deshalb im Berufsleben immer achtsam sein und Dingen bewusst die Zeit geben, die sie brauchen.

Passende Berufe 

FĂŒr sehr offene Menschen eignet sich z.B. die Medienbranche, der Journalismus, Marketing/PR, Musik- & Veranstaltungsbranche, Textil & Modebranche, Tourismus, Sport & Fitnessbranche oder PĂ€dagogische Berufe.

FĂŒr weniger offene Menschen eignen sich eher Berufe im Verkehr und Transport oder Logistikbranche, Steuerberatung oder Beamtenwesen.

2. Gewissenhaftigkeit

‍Wenn das eine Eigenschaft ist die bei dir ziemlich ausgeprĂ€gt ist, dann bist du gut im Organisieren, generell zuverlĂ€ssig, du planst vorausschauend, arbeitest strukturiert und verfĂŒgst ĂŒber Disziplin und Durchhaltevermögen. Du legst aber auch ein großes Maß Ehrgeiz an den Tag und strebst deswegen immer nach guten Leistungen. Wenn dir die Eigenschaft jedoch eher fehlt, dann drĂŒckst du dich wahrscheinlich vor Verantwortungen, pfuschst hĂ€ufig, bist eher sorglos, unvorsichtig, nachlĂ€ssig oder gar vergesslich.

Gewissenhaftigkeit im Job

Wenn du sehr viel Offenheit besitzt, dann bist du wahrscheinlich jemand, der im Job Dinge gut vorantreiben kann. Du nimmst neue Anforderungen und Herausforderungen gerne an und bist bereit fĂŒr VerĂ€nderungen.

Der Vorteil von Gewissenhaftigkeit‍

Du bist wahrscheinlich die tragende SĂ€ule in einem Team, denn du eignest dich hervorragend dafĂŒr, verantwortungsvolle Aufgaben zu ĂŒbernehmen und sie dann auch zuverlĂ€ssig umzusetzen.

Der Nachteil von Gewissenhaftigkeit‍

Wenn du zu gewissenhaft bist, lĂ€ufst du möglicherweise Gefahr, Dinge mit einem sehr hohen, manchmal auch zu hohem Anspruch zu erledigen. Ein gewisses Maß an Perfektionismus wirkt ja beflĂŒgelnd, aber eine zu hohe und unrealistische Erwartungshaltung kann auch ausbremsen oder gar zur Belastung werden. Hier also immer auf einen Ausgleich achten.

Passende Berufe 

FĂŒr sehr gewissenhafte Menschen eignet sich z.B. das Rechtswesen, die Finanz- & Bankenbranche, Ingenieurswesen, Maschinenbau, Generell Berufe der MINT- Branche (also Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) oder Verwaltungsberufe.

FĂŒr weniger gewissenhafte Menschen eignen sich eher kreative & kĂŒnstlerische TĂ€tigkeiten, z.B. in der Designbranche, der Architektur oder Jobs im Kunsthandwerk.

Checkliste Bewerbung

Deine 44-Schritte-Anleitung
zur Bewerbung mit WOW-Effekt!

3. Extraversion

‍Extravertierte Menschen suchen Kontakt zu anderen, sind gesprĂ€chig, energisch, können begeistern und sind aktiv. Wenn das Merkmal bei dir nur wenig ausgeprĂ€gt ist, bist du eher introvertiert und neigst dazu, dich zurĂŒckzuziehen, bist ruhiger, gern allein und arbeitest am liebsten unabhĂ€ngig. So kann es natĂŒrlich aber auch leicht mal passieren, dass du durch deine Schweigsamkeit eher einen reservierten Eindruck hinterlĂ€sst und öfter als andere ins GrĂŒbeln gerĂ€tst.  

Extraversion im Job

‍Extrovertierte Menschen sind offen, gesellig und meist fĂŒr den Spaß auf der Arbeit zustĂ€ndig. Die Eigenschaft, kann dich im Job weit bringen, aber kann definitiv auch herausfordernd sein.

Der Vorteil von Extraversion‍

Extrovertierte Menschen sind oftmals die AnfĂŒhrer eines Teams und gehören zu den Mitarbeitern, die Projektergebnisse vorstellen und besonders gut netzwerken können. Das liegt daran, dass sie sehr kommunikationsstark und selbstsicher sind. 

Der Nachteil von Extraversion‍

Zu extrovertierte Menschen sollten unbedingt darauf achten, in welcher Position sie arbeiten. Sehr detaillierte, routinierte Aufgaben, die viel Gewissenhaftigkeit und Ausdauer erfordern, können dann nÀmlich schnell zur Belastung werden. Extrovertierte Menschen nutzen ihr volles Potenzial in einer aktiven und belebten Umgebung, wÀhrend introvertierte Menschen eher ein ruhiges Arbeitsumfeld benötigen.

Passende Berufe 

FĂŒr sehr extrovertierte Menschen eignet sich z.B. die Beraterbranche, Politik, Schauspielerei, Tanz & Musik, Sales & Vertrieb oder eine Handelsvertretung.

FĂŒr eher introvertierte Menschen eignen sich dagegen eher Berufe in der Verlagsbranche, Bibliothekswesen, Geistes oder Sprachwissenschaften, oder wissenschaftliche Arbeiten & Forschung an UniversitĂ€ten bzw. Institutionen.

4. VertrÀglichkeit

‍Wenn du sehr vertrĂ€glich bist, dann giltst du zum Beispiel als freundlich, kooperativ und hilfsbereit. Du bist deshalb vor allem fĂŒr Teamwork super gut geeignet. Den Gegenpol dazu bilden dann wiederum Menschen, die als kalt und mitunter streitsĂŒchtig wahrgenommen werden. Solchen unvertrĂ€glichen Menschen sind oftmals undankbar, aggressiv im Wettbewerb, eher misstrauisch und wenig entgegenkommend.

VertrÀglichkeit im Job

‍Menschen mit einer hohen VertrĂ€glichkeit, gelten oftmals als die gute Seele eines Teams, denn sie sind verstĂ€ndnisvoll und wohlwollend.

Der Vorteil von VertrĂ€glichkeit‍

Dieses Merkmal macht dich zu einem Menschen, der in ganz unterschiedlichen Situationen – mit ganz unterschiedlichen Kollegen gut auskommt. Heißt du kommst besonders mit agilen Teams gut klar und hast selbst in wechselnden Teams mit wechselnden Ansprechpartnern wenig Probleme. 

Der Nachteil von VertrĂ€glichkeit‍

Wenn du zu viel VertrĂ€glichkeit an den Tag legst, lĂ€ufst du Gefahr, dich nicht ausreichend durchsetzen zu können. Wenn du das natĂŒrlich weißt und dir das bewusst ist, kannst du gezielt gegensteuern und darauf achten, nicht nur mitfĂŒhlend zu agieren, sondern auch deinen eigenen Standpunkt zu vertreten. Gerade in Gehaltsverhandlungen oder verĂ€nderter Aufgabenverteilung im Job ist das total wichtig fĂŒr dich, damit du auch deine eigenen Interessen vertrittst.

Passende Berufe 

FĂŒr sehr vertrĂ€gliche Menschen eignet sich z.B. der Kundenservice bzw. Kundenberatung, oder aber der Dienstleistungssektor wie z.B. Gastronomie und Einzelhandel.

FĂŒr eher unvertrĂ€gliche Menschen eignen sich dagegen eher Berufe im MilitĂ€r, der Handwerksbranche, z.B. Mechatronik, Straßenbau, Metzgerei, Landwirtschaft usw.

5. Neurotizismus

‍Ein Wort, dass du sicherlich noch nie gehört hast, bedeutet aber nichts anderes als wie “emotional stabil“ jemand ist und wie er mit negativen Erlebnissen umgehen kann. Wenn diese Eigenschaft bei dir eher stark ausgeprĂ€gt ist, dann bist du eher Ă€ngstlich und nervös, jemand der sich außerdem oft Sorgen macht, schnell gekrĂ€nkt ist, SchuldgefĂŒhle hat und sich gern selbst bemitleidet. Andererseits sind neurotische Menschen durch ihre EmpfĂ€nglichkeit fĂŒr den emotionalen Schmerz anderer oft gute Therapeuten. Im Gegensatz dazu sind wenig neurotische Personen eher entspannt, emotional stabil, zufrieden, ungezwungen und selbstsicher. Diese Leute kann man kaum aus der Ruhe bringen.

Der Vorteil von Neurotizismus‍

Die Eigenschaft ist im Job an sich oft eine Herausforderung, aber kann zu einem großen Vorteil fĂŒr dich und dein Team werden. Denn als sehr sensibler Mensch nimmst du in der Regel kleinste VerĂ€nderungen sehr achtsam wahr und reagierst darauf sehr empathisch. Heißt: Du sorgst dadurch fĂŒr ein angenehmes Arbeitsklima.

Der Nachteil von Neurotizismus‍

Bist du ein zu sensibler und feinfĂŒhliger Mensch lĂ€ufst du Gefahr, dich im Job zu ĂŒberfordern. Achte deshalb unbedingt auf eine wohltuende ArbeitsatmosphĂ€re und einen gesunden Ausgleich zu den Anforderungen, heißt schaff dir eine gute Work-Life-Balance. 

Passende Berufe 

FĂŒr sehr neurotische Menschen eignet sich z.B. die Landschaftspflege, Tierpflege, ĂŒberhaupt die Pflegebranche an sich, Online-Handel, TĂ€tigkeiten in Laboren, Buchhaltung, oder Forswirtschaft.

FĂŒr semi neurotische Menschen eignen sich dagegen eher Berufe im Gesundheitswesen & Soziale TĂ€tigkeiten, Psychologie- & Therapie, Kreative Handwerksberufe oder Friseur und Hauswirtschaft.

Und fĂŒr die wirklich anti neurotischen Menschen eignen sich dann Branche wie Medizin oder die Investmentbranche.

Welche Faktoren sind nun besonders entscheidend fĂŒr den beruflichen Erfolg?

Ganz kurz und knapp: Besonders deine Gewissenhaftigkeit entscheidet darĂŒber, wie erfolgreich deine Karriere verlĂ€uft. Sehr gewissenhafte Menschen besitzen meist mehr Fachwissen und bringen die notwendigen Eigenschaften fĂŒr FĂŒhrungsrollen mit.

Allerdings kann es passieren, dass du dadurch deinen Beruf an erste Stelle setzt und dadurch andere Bereiche deines Lebens vernachlĂ€ssigst. Das birgt wiederum das Risiko, dass du den natĂŒrlichen Lernprozess des Lebens und deine eigene KreativitĂ€t aus den Augen verlierst, weil du dich lediglich auf deine Leistung und Performance fokussierst.

Die anderen vier Faktoren gelten grundsÀtzlich als StÀrken, und je nachdem in welchem VerhÀltnis sie ausgeprÀgt sind, kannst du davon ableiten, welcher Beruf, Job und Arbeitsumgebung zu dir passen. 

Praxistest

So nun aber genug Theorie, jetzt geht es darum herauszufinden wie du tickst.

Hier der Link zum NEO-FFI Online-Test. Damit kannst du herausfinden, wie dein eigenes Persönlichkeitsprofil in Hinblick auf die „Big Five“ aussieht. 

NatĂŒrlich gibt es noch zig andere Tests die das gleiche Thema behandeln, also such dir gerne den raus der dir am meisten zusagt. Hauptsache du kommst den Fragen „Wer bin ich?“ und „Was will ich?“ einen Schritt nĂ€her, denn das wird dir helfen die Chancen zu erhöhen einen Job zu landen der wirklich zu dir passt. 

Ich hoffe das bringt dich weiter in Richtung Traumjob.

Das könnte Dir auch gefallen

4 Mails in 4 Tagen

Wir zeigen dir in unserem Newsletter, worauf es ankommt, um innerhalb kĂŒrzester Zeit beruflich glĂŒcklich & erfolgreich zu werden.